Willkommen

10 Jahre Zukunft!

 

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen

«Die Zukunft ist jetzt!» Dies sagte sich ein kleines Grüppchen Nachwuchs-Hausärzte 2009 und gründete eine eigene Gesellschaft, um Zukunftsvisionen und Anliegen der zukünftigen Hausärztegeneration besser in den politischen Prozess einzubringen.

«10 Jahre Zukunft!» Dies sagen wir heute und blicken als JHaS – als junge Hausärztinnen und -ärzte Schweiz – auf 10 Jahre vollen Einsatzes für eine zukunftsorientierte und qualitativ hochstehende Hausarztmedizin zurück. Wir sind stolz darauf, was wir als Verein mit nun schon über 1000 Mitgliedern bewegt haben, ruhen uns aber nicht auf dem bereits Erreichten aus, sondern richten unseren Blick weiter nach vorne – auf die nächsten «10 Jahre Zukunft!».

Ganz unter diesem Motto steht nun unser diesjähriger JHaS-Kongress, der am 27. April 2019 im Kongresszentrum KKThun stattfindet. Sei dabei, wenn Bertrand Kiefer im ersten Hauptreferat unter dem Titel «Ich als Hausarzt in 10 Jahren» einen Ausblick auf seine (und vielleicht auch Deine?) persönliche Zukunft als Arzt gibt. Sei auch dabei, wenn Niklaus Flütsch uns im zweiten Hauptreferat das aktuell viel diskutierte Thema «Transgender» näher bringt. Wie gehen wir als (angehende) Hausärzte damit heute und in Zukunft um?

Doch nicht nur die Hauptreferate geben Stoff für spannende und herausfordernde Diskussionen – Seminare, Talks und Workshops bieten Platz, um über die internationale Hausarztzukunft zu philosophieren oder den Schlüssel zum Dasein als glücklicher Assistenzarzt* zu finden. Magst Du es lieber praktisch? Nutze die Möglichkeit, Dein Wissen über die Interpretation von EKGs auszubauen und Deine Fähigkeiten bezüglich der

Deinen gelungenen Kongresstag kannst Du dann bei der anschliessenden JHaS-Party im Lokal Wendelsee in Thun ausklingen lassen. Wobei…ausklingen lassen? Ein 10-jähriges Jubiläum sollte eigentlich gebührend gefeiert werden! Und nichts anderes haben wir vor…

Wir freuen uns, wenn wir auch Dich bald als Teil des 9. JHaS-Kongresses in Thun begrüssen dürfen!

Das Organisationskomitee

 

* Aus Gründen der Lesbarkeit wird die männliche Form angewendet. Die weibliche Form ist damit immer auch gemeint.